Sardinien

Sardinien ist die zweitgrößte Insel des Mittelmeers und zählt ca. 1,66 Mio. Einwohner. Ihre Hauptstadt ist Cagliari.  

Von Nord nach Süd ist Sardinien 270km lang und von West nach Ost circa 145km breit. Die Landschaft ist meistens hügelig und der höchste Gipfel, Punta la Marmora, liegt mit 1834m Höhe im Gebirge des Gennargentu.

Die Insel, welche nur 12km durch eine Meerenge von Korsika getrennt ist, liegt ca. 180km vor der tunesischen und 120km vor der toskanischen Küste.

Abgesehen vom Italienischen, sprechen 30% der Einwohner die sardische Sprache, die hauptsächlich in zwei verschiedene Sprachgruppen unterschieden wird: „Il sardo logudorese“, die dem Lateinischen am ähnlichsten ist und „il sardo campidanese“, welche gleichzeitig auch die am weiten verbreitetste ist.

Darüber hinaus werden auch noch verschiedene Dialekte gesprochen: Il gallurese, in der Region Gallura im Norden, il Sassarese im Nord-West Sardiniens bei Sassari, sowie „algherese“ in Alghero. Bei letzterem handelt sich um eine alte Version des Katalanischen und zeugt von der Besetzung durch die Spanier in der langen Historie Sardiniens.

 

Die 1848 km lange Küstenlinie mit hunderten vorgelagerten kleinen Inseln bietet eine einmalige Vielfalt – von spektakulären Steilküsten über feine Kieselstrände hin zu kleinen Buchten mit puderzuckerfeinen Sandstränden und smaragdgrünem Wasser.

Die verschlungenen Pfade inmitten der mediterranen Macchia und großen Wäldern mit Hügeln und Tälern laden zu ausgedehnten Wanderungen ein. Kletterstiege an den Felsküsten und bizarre Felsformationen mit Panoramablick auf traumhafte Buchten, sind die ideale Herausforderung für Kletterenthusiasten.

Mountainbiker können bei ihren Touren auf endlosen Trails die Schönheit der Insel mit dem Fahrrad entdecken.

Sardinien ist ein Paradies für Wassersportler - sowohl unter, als auch über Wasser.

Die einmalige Unterwasserwelt an den Küsten zählt zu den schönsten und artenreichsten des Mittelmeers und ist ein lohnendes Ziel für Tauchinteressierte.

Auch Wind- und Kitesurfer finden an zahlreichen Spot perfekte Wind- und Wasserbedingungen um Höhe zu laufen.

Azurblaues, klares Wasser und kaum Wellengang bieten zudem beste Voraussetzungen für den Trendsport Stand-up-Paddeling.

Wer Bade- mit Aktivurlaub verbinden möchte, kommt auf Sardinien somit voll auf seine Kosten.

Doch Sardinien ist nicht nur ein Paradies für Touristen, die das Meer und das kristallklare Wasser lieben. Auch Kulturliebhaber kommen auf Sardinien auf Ihre Kosten.

Dank der vielen architektonischen prähistorischen Bauten  wie der Nuraghi, Domus de Janas, tombe dei giganti (Graben der Riesen), pozzi sacri (heilige Brunnen), dolmen und menhir, die überall auf der Insel zu finden sind, können Sie in die teils geheimnisvolle, prähistorische Kultur Sardiniens eintauchen.

Bei den Nuraghi handelt es sich um die größten und am besten erhaltenen megalithischen Monumente, die in Europa zu finden sind. Auf Sardinien gibt es circa 7000 dieser Turmbauten und sogar einige nuraghische Dörfer. Der berühmteste Bau befindet sich in Barumini und wurde von der UNESCO als Kulturerbe bezeichnet. 

 

Auch kulinarisch hat Sardinien einiges zu bieten. Eine Auswahl an gereiften Käsesorten und getrockneten Wurstwaren, das typische Hirtenbrot Pané Carasau, dazu ein Glas Wein aus der Region – fertig ist der perfekte Aperitif nach einem gelungenen Tag.

Frischer Fisch und Meeresfrüchte, sowie herzhafte Fleischgerichte sind aus der traditionellen Küche nicht wegzudenken und fester Bestandteil eines jeden Abendessens.

Genießen Sie zum Nachtisch eine berühmte Seadas und runden den Abend mit einem selbstgemachten Mirto- oder Limoncello-Likör ab.
 

 

Haben wir Ihre Neugier geweckt?

Kommen Sie zu uns und entdecken Sie das echte Sardinien!
 

  • Gnocchi
  • La Arutas
  • La Pelosa
  • Mamutones
  • Mamutones